made by jh
Naturhotel Family Alm Tirol Mühlsteig 7 6633 Biberwier Zugspitzarena, Tirol, Österreich Telefon: +43 (5673) 22481-0 e-mail: office@familyalm.at
Physiotherapie/ Osteopathie Stolz dürfen wir behaupten, keine klassische Wellnesseinrichtung zu sein. In der Medical Alm erhaltet ihr weitaus mehr... Mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln  versuche ich die Selbstheilungskräfte meiner PatientInnen zu aktivieren & zu verbessern. Schulmedizinische Physiotherapie mit Osteopathischen Background, ganzheitlich verpackt. Ihr könnt euch bei mir beruhigt zurücklehnen und fallen lassen, denn ihr sind in allerbesten Händen. Verordnung / Rückerstattung: Die Verordnung zur Physiotherapie erfolgt durch euren behandelnden Arzt. Das vom Arzt ausgestellte Rezept reicht ihr,  am besten noch vor Beginn der Behandlung bei eurer Krankenkasse zur Bewilligung ein, um sicher zu gehen, dass ein Teil der Behandlungskosten (ca. 40%) rückerstattet wird. Physiotherapie und Prävention: Möchten Sie sich noch bevor es zu Beschwerden kommt, etwas Gutes tun, können Sie meine therapeutische Unterstützung auch ohne Zuweisung in Anspruch nehmen. Die Kosten für die Betreuung sind in diesem Fall zur Gänze selbst zu tragen. Mein Therapieangebot Ich biete meinen Patienten ein umfangreiches Therapieangebot: Osteopathie (Craniosacrale-, Parietale und viszerale Techniken) Manuelle Therapie (spezielle Weichteil- und Gelenktechniken) Postoperative Mobilisation – Rehabilitation (Funktion im operierten Gelenk ehestmöglich wiederherzustellen) FBL – Funktionelle Bewegungslehre (Analyse von Bewegungsabläufen in Bezug auf Harmonie, Koordination und Bewegungsausmaß.) MTT – Medizinische Trainingstherapie (gezieltes körperliches Training unter therapeutischer Aufsicht zum Zwecke der Behandlung) PNF – Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (durch verstärkte Stimulation der Sensoren wird das Zusammenspiel zwischen Muskel und Nerv gefördert) Atemphysiotherapie Behandlung von Krankheiten bzw. Funktionsstörungen der Lunge und der Atemwege inklusive des Stimmapparates mittels speziellen Techniken Manuelle Triggerpunkttherapie (Behandlung bzw. Beseitigung sogenannter myofaszialer Triggerpunkte in der Muskulatur) Kiefergelenksbehandlung Sportphysiotherapie (Ziel der Gesunderhaltung durch sportliche Aktivität) Medical Taping (Spezielle dehnbare Klebestreifen werden in bestimmten Zugrichtungen angebracht, um so eine dynamische Verschiebung zwischen Haut und dem darunter liegenden Gewebe zu bewirken) Weichteiltechniken (Je nach Körperregion, Problem bzw. gewünschtem Effekt kommen Techniken, wie die klassische Massage, die Bindegewebsmassage, die Funktionsmassage etc. zur Anwendung) Haltungs- und Bewegungsschulung (Durch gezielte Haltungs-, Wahrnehmungs- bzw. Gangschulung werden belastete Strukturen entlastet.) Entspannungstherapie (Therapeutische Verfahren wie Atemübungen, progressive Muskelentspannung nach Jacobson, aber auch gezielte Behandlungen der Brustwirbelsäule (Sitz des vegetativen Nervensystems) haben einen entspannenden Effekt auf den Körper) Fachbereiche Traumatologie Orthopädie Chirurgie Neurologie Osteopathie - die Königsklasse unter den Therapieformen Osteopathie ist mehr als eine Therapieform! Sie ist eine ganzheitliche medizinische Methode und ist zuhause im Bereich der Komplementärmedizin. Entwickelt wurde die Osteopathie Mitte des 19. Jhdts. in den USA durch Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917). Er suchte nach Möglichkeiten Krankheiten erfolgreich ohne Medikamente oder Chirurgie zu behandeln und erkannte, dass Bewegungseinschränkungen von Körperstrukturen- und flüssigkeiten die Funktion des Körpers stören und letztendlich zu Krankheit führen. Die OsteopathIn ist bestrebt störende Körperblockaden zu finden und mit manuellen Techniken aufzulösen, sodass die Lebensenergien wieder fliessen und der Körper wieder gesund werden kann. Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapieform, die als manualtherapeutische Methode (wie Maitland, Kaltenborn, Cyriax,...) im Rahmen der Physiotherapie oder einer ärztlichen Behandlung ihren Einsatz findet. Durch eine ausführliche Anamnese (Krankengeschichte), das begutachten der Körperfunktionen und Erfühlen von Spannungszuständen verschiedener Gewebearten durch die Hände wird ein Befund erstellt. Die Therapie erfolgt anhand der wichtigsten Grundlagen der Osteopathie: die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung und Selbstregulation, das Funktionieren des menschlichen Körpers als eine Einheit, das Wechselspiel von Funktion und Struktur sowie die unbedingte Durchblutung und Versorgung der Gewebe. Dieses ganzheitliche Konzept zeichnet sich durch den Zugang zu allen Systemen des menschlichen Körpers aus. Dabei werden zumindest drei Unterteilungen vorgenommen. 1. das strukturelle System beinhaltet den gesamten Bewegungsapparat wie Muskeln, Wirbelsäule, Gelenke, Sehnen und Bänder. 2. das viscerale System deckt die inneren Organe, ihre Aufhängungen am Bewegungsapparat, ihre Hüllen sowie deren Nerven und Blutversorgung ab. 3. das craniosakrale System steht für die Bewegung der Gehirnflüssigkeit, das Nervensystem, dessen Hüllen- die Hirnhäute- sowie deren Anheftung am Schädel (Cranium) und am Kreuzbein (Sakrum). Die freie Beweglichkeit aller Strukturen um ihre physiologischen (richtigen, gesunden) Achsen ermöglicht die Wiedererlangung der Gesundheit.
made by jh
Naturhotel Family Alm Tirol Mühlsteig 7 6633 Biberwier Zugspitzarena, Tirol, Österreich Telefon: +43 (5673) 22481-0 e-mail: office@familyalm.at
Physiotherapie/ Osteopathie Stolz dürfen wir behaupten, keine klassische Wellnesseinrichtung zu sein. In der Medical Alm erhaltet ihr weitaus mehr... Mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln  versuche ich die Selbstheilungskräfte meiner PatientInnen zu aktivieren & zu verbessern. Schulmedizinische Physiotherapie mit Osteopathischen Background, ganzheitlich verpackt. Ihr könnt euch bei mir beruhigt zurücklehnen und fallen lassen, denn ihr sind in allerbesten Händen. Verordnung / Rückerstattung: Die Verordnung zur Physiotherapie erfolgt durch euren behandelnden Arzt. Das vom Arzt ausgestellte Rezept reicht ihr,  am besten noch vor Beginn der Behandlung bei eurer Krankenkasse zur Bewilligung ein, um sicher zu gehen, dass ein Teil der Behandlungskosten (ca. 40%) rückerstattet wird. Physiotherapie und Prävention: Möchten Sie sich noch bevor es zu Beschwerden kommt, etwas Gutes tun, können Sie meine therapeutische Unterstützung auch ohne Zuweisung in Anspruch nehmen. Die Kosten für die Betreuung sind in diesem Fall zur Gänze selbst zu tragen. Mein Therapieangebot Ich biete meinen Patienten ein umfangreiches Therapieangebot: Osteopathie (Craniosacrale-, Parietale und viszerale Techniken) Manuelle Therapie (spezielle Weichteil- und Gelenktechniken) Postoperative Mobilisation – Rehabilitation (Funktion im operierten Gelenk ehestmöglich wiederherzustellen) FBL – Funktionelle Bewegungslehre (Analyse von Bewegungsabläufen in Bezug auf Harmonie, Koordination und Bewegungsausmaß.) MTT – Medizinische Trainingstherapie (gezieltes körperliches Training unter therapeutischer Aufsicht zum Zwecke der Behandlung) PNF – Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation (durch verstärkte Stimulation der Sensoren wird das Zusammenspiel zwischen Muskel und Nerv gefördert) Atemphysiotherapie Behandlung von Krankheiten bzw. Funktionsstörungen der Lunge und der Atemwege inklusive des Stimmapparates mittels speziellen Techniken Manuelle Triggerpunkttherapie (Behandlung bzw. Beseitigung sogenannter myofaszialer Triggerpunkte in der Muskulatur) Kiefergelenksbehandlung Sportphysiotherapie (Ziel der Gesunderhaltung durch sportliche Aktivität) Medical Taping (Spezielle dehnbare Klebestreifen werden in bestimmten Zugrichtungen angebracht, um so eine dynamische Verschiebung zwischen Haut und dem darunter liegenden Gewebe zu bewirken) Weichteiltechniken (Je nach Körperregion, Problem bzw. gewünschtem Effekt kommen Techniken, wie die klassische Massage, die Bindegewebsmassage, die Funktionsmassage etc. zur Anwendung) Haltungs- und Bewegungsschulung (Durch gezielte Haltungs-, Wahrnehmungs- bzw. Gangschulung werden belastete Strukturen entlastet.) Entspannungstherapie (Therapeutische Verfahren wie Atemübungen, progressive Muskelentspannung nach Jacobson, aber auch gezielte Behandlungen der Brustwirbelsäule (Sitz des vegetativen Nervensystems) haben einen entspannenden Effekt auf den Körper) Fachbereiche Traumatologie Orthopädie Chirurgie Neurologie Osteopathie - die Königsklasse unter den Therapieformen Osteopathie ist mehr als eine Therapieform! Sie ist eine ganzheitliche medizinische Methode und ist zuhause im Bereich der Komplementärmedizin. Entwickelt wurde die Osteopathie Mitte des 19. Jhdts. in den USA durch Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917). Er suchte nach Möglichkeiten Krankheiten erfolgreich ohne Medikamente oder Chirurgie zu behandeln und erkannte, dass Bewegungseinschränkungen von Körperstrukturen- und flüssigkeiten die Funktion des Körpers stören und letztendlich zu Krankheit führen. Die OsteopathIn ist bestrebt störende Körperblockaden zu finden und mit manuellen Techniken aufzulösen, sodass die Lebensenergien wieder fliessen und der Körper wieder gesund werden kann. Osteopathie ist eine ganzheitliche Therapieform, die als manualtherapeutische Methode (wie Maitland, Kaltenborn, Cyriax,...) im Rahmen der Physiotherapie oder einer ärztlichen Behandlung ihren Einsatz findet. Durch eine ausführliche Anamnese (Krankengeschichte), das begutachten der Körperfunktionen und Erfühlen von Spannungszuständen verschiedener Gewebearten durch die Hände wird ein Befund erstellt. Die Therapie erfolgt anhand der wichtigsten Grundlagen der Osteopathie: die Fähigkeit des Körpers zur Selbstheilung und Selbstregulation, das Funktionieren des menschlichen Körpers als eine Einheit, das Wechselspiel von Funktion und Struktur sowie die unbedingte Durchblutung und Versorgung der Gewebe. Dieses ganzheitliche Konzept zeichnet sich durch den Zugang zu allen Systemen des menschlichen Körpers aus. Dabei werden zumindest drei Unterteilungen vorgenommen. 1. das strukturelle System beinhaltet den gesamten Bewegungsapparat wie Muskeln, Wirbelsäule, Gelenke, Sehnen und Bänder. 2. das viscerale System deckt die inneren Organe, ihre Aufhängungen am Bewegungsapparat, ihre Hüllen sowie deren Nerven und Blutversorgung ab. 3. das craniosakrale System steht für die Bewegung der Gehirnflüssigkeit, das Nervensystem, dessen Hüllen- die Hirnhäute- sowie deren Anheftung am Schädel (Cranium) und am Kreuzbein (Sakrum). Die freie Beweglichkeit aller Strukturen um ihre physiologischen (richtigen, gesunden) Achsen ermöglicht die Wiedererlangung der Gesundheit.